Letzte Aktualisierung: 22. 3. 2020
U-Bahn S-Bahn Barmbek – Bramfeld – Karlshöhe – U-Bahn Berne – Meiendorf (Ost) – Oldenfelde – U-Bahn Farmsen – U-Bahn Berne
Konzession HHA
Gefahren durch
HHA
Alsterdorf (D)
2019:
Zum 31. März erfolgte der Umzug des Betriebshofs Mesterkamp (M) zum neuen Standort Alsterdorf (D). Die Bedienung erfolgt seitdem vom neuen Betriebshof aus.

2014:
Zum 21. April über Karlshöhe - Berner Heerweg - U Berne verschwenkt.

Zwischen dem 2. April und 6. September musste wegen der umfangreichen Umbauten im Bereich der Gründgensstraße in Steilshoop eine Umleitung gefahren werden.

2013:
Zum Fahrplan 2014 zur besseren Erschließung als Ring durch Meiendorf (Ost), Oldenfelde zurück nach Farmsen geführt, allerdings ohne Durchbindung der Fahrten.

2004:
Zum Fahrplan 2005 - mit Einführung des »Nachtverkehrs« - kein Betrieb mehr an Sams-, Sonn- und Feiertagen.

2000:
Zum Winterfahrplan 2000/01 Entfall des Nachtbus-Zuschlags.

1998:
Zum Sommerfahrplan 1998 in den Nächten von Samstag auf Sonntag von U Berne über Saseler Straße - Nordlandweg zum Wildschwanbrook verlängert.

1975:
Zum Sommerfahrplan 1975 von Karlshöhe bis U Berne verlängert.

1973:
Zum Sommerfahrplan 1973 über die Neubausiedlung Steilshoop verschwenkt.

1970:
Zum Sommerfahrplan 1970 - mit Einführung des HVV-Nachtbusnetzes - in Nachtbus-Linie 617 umbenannt.

1968:
Zum Sommerfahrplan 1968 - mit Einführung des HVV-Nummernsystems - passend zur Linie 77 in 277 in N277 umbenannt.

1960:
Zum 2. Oktober als HHA-Nachtbuslinie N77 zwischen U/S Barmbek und Karlshöhe analog zur Linie 77 neu eingerichtet.