Letzte Aktualisierung: 31. 3. 2019
U-Bahn S-Bahn Barmbek – Bramfeld – Karlshöhe – U-Bahn Berne – Meiendorf (Ost) – Oldenfelde – U-Bahn Farmsen – U-Bahn Berne
Konzession HHA
Gefahren durch
HHA
Alsterdorf (D)
2019:
Seit dem 31. März Bedienung durch den neuen Betriebshof Alsterdorf (D) mit dem Umzug des betriebshofs Mesterkamp (M) dorthin.

2014:
Zum 21. April Verschwenkung über Karlshöhe - Berner Heerweg - U Berne.

2013:
Zum Fahrplan 2014 über Meiendorf, Oldenfelde und Farmsen zurück nach Karlshöhe verlängert.

2004:
Zum Fahrplan 2005, mit Einführung des Nachtverkehrs, Rücknahme der Verlängerung bis Wildschwanbrook.

2000:
Zum Winterfahrplan 2000/01 Entfall des Nachtbus-Zuschlags.

1998:
Zum Sommerfahrplan 1998 Verlängerung an den Wochenenden von U Berne über Saseler Straße - Nordlandweg nach Wildschwanbrook. Die Verlängerung wird nur in den Nächten vor Sams-, Sonn- und Feiertagen betrieben.

1975:
Zum Sommerfahrplan 1975 Verlängerun von Karlshöhe bis U Berne.

1973:
Zum Sommerfahrplan 1973 Verschwenkung über die Neubausiedlung Steilshoop.

1970:
Am 31. Mai, mit Einführung des HVV-Nachtbusnetzes, umbenannt in 617.

1968:
Am 25. Mai, mit Einführung des HVV-Nummernsystems, analog zur Umbenennung der Linie 77 in 277 in N277 umbenannt.

1960:
Am 2. Oktober als HHA-Nachtbuslinie N77 zwischen U/S Barmbek – Karlshöhe neu eingerichtet, analog zur Linie 77.