Letzte Aktualisierung:  6. 1. 2020
Bf. Altona – S-Bahn Holstenstraße – Eimsbüttel – Eppendorf – City Nord – S-Bahn Rübenkamp
Konzession HHA
Gefahren durch
HHA
Billbrook (B)
Alsterdorf (D)
Harburg (H)
Langenfelde (L)
Harburg II (R)
2020:
Zum 1. Januar wurden die Tochtergesellschaften Jasper und SBG der HHA aufgelöst, der Betriebshof in Billbrook gehört seitdem zur HHA.

2019:
Seit dem 31. März fährt der neue HHA-Betriebshof Alsterdorf (D) mit auf der Linie.

2018:
Seit dem Fahrplan 2019 fährt der HHA-Betriebshof Harburg (H) mit auf der Linie, der Betriebshof Mesterkamp (M) hingegen nicht mehr.

2017:
Seit dem 25. März fährt der HHA-Betriebshof Harburg II (R) mit auf der Linie.

2015:
Zum Fahrplan 2016 entfällt das zum letzten Fahrplanwechsel eingeführte »M« vor der Liniennummer wieder. Seitdem gibt es in den Anzeigen und sonstig keinen gesonderten Hinweis mehr auf die Metrobus-Linien.

2014:
Seit dem Fahrplan 2015 trugen die Metrobus-Linien ein »M« vor der Liniennummer, der Text »METROBUS« in der Zielanzeige entfiel.

Jasper: In der zweiten Sommerhälfte wurden, mit Fertigstellung des neuen Betriebshofs Billbrook (B), der Stammbetriebshof Mühlendamm (J) und die provisorische Betriebsstelle Billbrook (D) geschlossen. Die Bedienung der Linie erfolgt seitdem vom Betriebshof Billbrook (B) aus.

2013:
Seit dem Fahrplan 2014 fährt der HHA-Betriebshof Langenfelde (L) wieder mit auf der Linie.

2012:
Seit dem Fahrplan 2013 fuhr der HHA-Betriebshof Langenfelde (L) nicht mehr auf der Linie.

2011:
Seit dem Fahrplan 2012 fuhr der HHA-Betriebshof Langenfelde (L) mo-fr wieder mit auf der Linie.

2010:
Seit Ende Juni fuhr der HHA-Betriebshof Langenfelde (L) nur noch am Wochenende auf der Linie.

Seit dem Fahrplan 2011 fuhren der HHA-Betriebshof Langenfelde (L) und der Jasper-Betriebshof Mühlendamm (J) nicht mehr auf der Linie.

2008:
Im Mai von montags bis freitags auf Gelenkbusbetrieb umgestellt.

2007:
Seit dem Fahrplan 2008 fuhr Jasper (Mühlendamm (J)) nur noch am Wochenende auf der Linie.

2006:
Zum Fahrplan 1. Halbjahr 2007 Enfall des Schwenks über U Kellingshusenstraße im Zusammenhang mit der parallelen Verlängerung der Metrobus-Linie 25 bis Bf. Altona.

2001:
Mit Einführung des Metrobus-Netzes zum Sommerfahrplan 2001 umbenannt von Linie 113.

2000:
Zum Winterfahrplan 2000/01 wieder Führung über U Kellinghusenstraße.

1992:
Zum Winterfahrplan 1992/93 wieder bis S Rübenkamp verlängert, wobei der Schwenk über U Kellinghusenstraße ausgelassen wurde.

1977:
Zum Sommerfahrplan zurückgenommen von S Rübenkamp bis U Kellinghusenstraße.

1970:
Zum Winterfahrplan 1970/71 als Ersatz der zurückgenommenen Straßenbahnlinien 14 und 15 sowie der Linie 118 zwischen Bf. Altona und S Rübenkamp neu eingerichtet.