Letzte Aktualisierung: 23. 3. 2019
Schenefeld, Achterndiek – Schenefelder Platz – Lurup – Bahrenfeld – Ottensen – Bf. Altona
Konzession VHH
Gefahren durch
VHH
Elmshorn (E)
Schenefeld (S)
2016:
Zum Fahrplan 2017 wurden bei der VHH die Betriebshofkürzel gewechselt. Der Betriebshof Schenefeld bekam sein S zurück, während Geesthacht statt S nun unter D geführt wird.

Der Betriebshof Elmshorn (E) fährt wieder mit auf der Linie.

2015:
Zum Fahrplan 2016 entfällt das zum letzten Fahrplanwechsel eingeführte »M« vor der Liniennummer wieder. Seitdem gibt es in den Anzeigen und sonstig keinen gesonderten Hinweis mehr auf die Metrobus-Linien.

In der Nacht 24./25. Oktober (Winterzeitumstellung) fuhr die Betriebsstelle Billbrook (I) einen Umlauf auf der Linie.

2014:
Seit dem Fahrplan 2015 trugen die Metrobus-Linien ein »M« vor der Liniennummer, der Text »METROBUS« in der Zielanzeige entfiel.

2012:
Mit der endgültigen Fusion von VHH und PVG zum 1. Dezember, Übergang der Konzession auf die neue VHH GmbH.

2011:
Am 5. Juni wurde die Linie im Tausch mit der Linie 186 bis „Schenefeld, Achterndiek“ verlängert.

2010:
Seit dem Fahrplan 2011 fuhr der PVG-Betriebshof Elmshorn (E) nicht mehr auf der Linie.

2001:
Zum Sommerfahrplan 2001 - mit der Einführung des MetroBus-Netzes - umbenannt von Linie 188.

1992:
Zum Sommerfahrplan 1992 von Schenefelder Platz bis Schenefeld (Mitte) verlängert.

1979:
Zum Sommerfahrplan 1979 von Hauptbahnhof/ZOB bis Bf. Altona verkürzt.

1973:
Zum Sommerfahrplan 1973 als Ersatz für die verkürzten Straßenbahnlinien 1 und 11 zwischen Schenefeld, Lornsenstraße - Rugenbarg (Nord) - Bahrenfeld, Trabrennbahn - Bf. Altona - U Landungsbrücken - Rathausmarkt - Hauptbahnhof/ZOB neu eingerichtet.